Autorin, Tierärztin, Mama – 2019 brachte viele Veränderungen

Ein Jahr Ruhe – doch nur bei meinen Büchern.

Wer mir online folgt, der wird sicher gemerkt haben, dass 2019 nicht viel von mir kam. Anfang des Jahres habe ich noch vom Projekt meiner “Tränen der Sidhe” berichtet, danach wurde es ruhig. Allerdings nur hier auf der Seite. Mein Leben selbst war in 2019 gefühlt so turbulent wie noch nie zuvor.

Das lag vor allem daran, dass ich mir gleich zwei große Lebensträume ganz abseits der Schreiberei erfüllt habe: Ich habe die Tierarztpraxis übernommen, in der ich seit 7 Jahren angestellt war, und meine erste Tochter kam zur Welt.

Beides, sowohl meine hauptberufliche Existenz als Tierärztin, nun mit eigener Praxis, wie auch meine Schwangerschaft und jetzt mein Leben als Mutter, gehören für mich nicht in epischer Breite hier auf diese Seite. Als ich mit dem Schreiben begann, war ich noch so naiv zu glauben, mein Werk könne eines Tage für sich allein stehen; dass es dem Leser um meine Bücher, nicht um meine Person gehen würde. Die vergangenen fünf Jahre seit meiner ersten Selbstveöffentlichung meiner Saga “Der Stern von Erui” haben mir gezeigt, dass es am modernen Buchmarkt eben nicht ohne die Etablierung einer Marke geht, und die bin als Selfpublisher nun einmal ich.

Mein Kind ist allerdings nicht Teil meiner Marke oder meiner Identität als Autorin. Ich werde, wo es nur geht, sie aus der medialen Welt heraushalten, bis sie selbst alt genug ist, die Entscheidung dafür oder dagegen zu treffen. Natürlich wird es unerlässlich für mich als gleich zweifach beruftätige Mama sein, sie nicht doch immer wieder mal zu Veranstaltungen oder Buchmessen mitzunehmen. Ich hoffe jedoch auf das Verständnis aller meiner Leser, dass sie nicht auf Autoren-Selfie gehört und ich auch sonst keine Fotos von ihr gestatten werde, weil ich nämlich darüber keinerlei Kontrolle habe.

Es bedeutet aber auch, dass ich 2020 wieder sehr viel aktiver meinem Leben als Autorin nachgehen werde. Mit Hilfe meiner Kolleginnen Sabrina Schuh (Autorin und freischaffende Lektorin) und Sameena Jahanzeb (Autorin und Designerin) ist meine Märchenerzählung “Die Tränen der Sidhe” nach dem Verlagsaus von Zeilengold bereits am 09.02. wieder erschienen. Diesmal im Eigenverlag. – Näher auf die Hintergründe möchte ich nicht eingehen, das haben andere Autoren an anderer Stelle schon zur Genüge getan.

Außerdem erscheint bereits am 28.02. meine erste Kurzgeschichten-sammlung mit ergänzenden Erzählungen aus der Welt von Erui. Vorbestellen kann man “Vergessene Tage eines Königs” bereits. Für ein Exemplar der limitierten Hardcover-Schmuckausgabe, gerne Email an mich. Sie wird nur signiert erhältlich sein und nicht in den Handel gehen.

Wie ihr seht, war ich damit zwar auf meinen üblichen Plattformen und hier auf der Seite sehr still im vergangenen Jahr, habe aber das Schreiben nicht aufgegeben und werde es vermutlich auch nie. auch wenn ich weiterhin, und das mit Überzeugung, nicht zu den Autoren gehören, die danach Streben, ihren Lebensunterhalt komplett und nur vom Schreiben und Veröffentlichen zu bestreiten, bleibe ich meiner Muse treu. Den Künstler in sich kann man nicht zum Schweigen bringen und ich hoffe, dass ich Ende diesen Jahres auch endlich endlich den Auftakt zur nächsten Erui-Trilogie “Das Herz des blauen Drachen” mit euch teilen kann.

Bis dahin bleib ihr selbst, folgt euren Träumen und greift nach den Sternen. Dass es möglich ist, weiß ich jeden Tag, wenn ich in die strahlenden Augen meines kleinen Sterns sehe, der mein Leben nicht komplizierter, sondern nur reicher gemacht.

Eure Sylvia

Bild von https://www.sarahjenak.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.